Der Anfang vom Ende???

was viele befürchtet hatten scheint sich nun zu bewahrheiten. Nachdem Mojang von Microsoft gekauft wurde veröffentlicht Microsoft nun Meldungen über eine Minecraft-Version für Windows 10. Fatal dabei ist, dass eben diese Minecraft-Version nicht mehr auf Java basieren soll sondern komplettt in C++ geschrieben ist wie quasi die MC-Pocket Version schon jetzt. Der Vorteil dabei wäre, dass die Mobilgeräte und PC/Konsolen alle zusammen online spielen könnten.
Natürlich wären somit sämtliche existierenden Java-Plugins nicht mehr lauffähig!!!
Die einzige Möglichkeit noch Mods und Plugins überhaupt zu betreiben wäre, dass dies Microsoft selbst vorsieht und quasi eine “Mod-Funktion” implementiert. Dafür müßten dann aber zumindest sämtliche Plugins und Mods in C++ umgeschrieben werden. Dies setzt aber wiederum wie bei den jetzigen Java-Versionen ein vorhergehendes Reverse-Engineering voraus was bei einem C++ Gamecode kaum noch möglich sein dürfte.
Trübe Aussichten für alle Plugin- und Mod-Autoren und vor allem für alle Multiplayer-Server und die ganze Spieler-Community.

Wer hätte auch gedacht, dass nachdem Microsoft im Boot sitzt langfristig noch was gutes dabei herauskommt?

M.
favicon

Das Kind hat einen Namen

es tut sich was. Ich bin auf erste Anzeichen eines Bukkit-Nachfolgers gestossen. Zuerst auf reddit in verschiedenen Kommentaren. Da wird viel gepostet wie das neue Bukkit funktionell aussehen soll und der Zulauf scheint gross und von allen Seiten zu kommen. Viele wollen etwas dazu beitragen sei es Hosting-space oder ihre Fähigkeiten als Developer. Einige grosse Namen sind dabei. So liest man viele Kommentare von sk89q (u.a. Worldedit,-Worldguard-,Craftbook-, usw -Autor) und md5 (Spigot developer). Man hat auch viel über einen Namen für das neue Projekt nachgedacht.
Zitat:
Bukkit…Tekkit…Spig(it)…Hexxit…Is it too late to request ‘fukkit’ 🙂 lol
Reddit-Link
Das Kind hört nun aber auf den klingenden Namen SPONGE !!!
Sponge soll als “Aufsatz” für Forge herauskommen und gleichzeitig Client und Server-API enthalten, wobei man sich zuerst auf die serverseitige Entwicklung konzentrieren will. Eine offizielle Webseite gibt es auch schon.
http://www.spongepowered.org/
Wie man dort lesen kann wird Sponge für Version 1.8 angepeilt evtl. auch 1.7 (Wobei ich immer noch bezweifle, dass wir 1.8 jemals auf den Multiplayer-Servern sehen werden). Im Moment ist alles noch im ganz frühen Aufbau, ein Releasedatum gibt es natürlich noch nicht.

Hoffen wir dass das neue Projekt nicht auch wieder seine Schöpfer “auffrisst”.

M.
favicon

Die Gerüchteküche Bukkit / Mojang / Microsoft

Da les’ ich mich heute morgen durch meine Standardblogs und worauf stosse ich? Es gibt Gerüchte, denenzufolge bei Microsoft Interesse an einem Kauf von Mojang besteht. Erste Infos scheinen aus dem Wallstreet Journal zu kommen. Weiterhin wird über eine Summe von 100 Mio. Dollar spekuliert!!! WTF ???¿ Diese Summe würde übrigens dem gemunkelten Jahresumsatz von Mojang im Jahr 2013 entsprechen. Man fragt sich unweigerlich ob das die ganze Situation verbessern oder noch verschlechtern würde. Vor allem hinsichtlich Bukkit.

Nachtrag 12.09.2014:
Mittlerweile spricht man von ein Jahresumsatz von 330 mio. Dollar bei Mojang (ca. 8 mio pro Mojang Mitarbeiter !!!!). Bewertet wird Mojang so sagt man inzwischen mit 2 Milliarden Dollar !!!!

Übrigens:
Das Scheitern des Bukkit-Projektes (und ich finde man kann durchaus von einem Scheitern sprechen, oder auch von einem Kollaps) ist, so wie ich mich inzwischen durch die Foren gelesen habe, nur teilweise (wenn überhaupt) auf die neue EULA zurückzuführen. So wie ich die Beiträge vieler Bukkit-Staffmitglieder deute, ist das ganze Buchstäblich kollabiert.
Die Arbeit war wohl nicht mehr zu bewältigen. Bukkit musste laufen debuggt werden, es musste upgedatet werden nicht zuletzt wurden ja auch vom Bukkit-team sämtliche neuen Plugins “kontrolliert” und zum download freigegeben bzw. abgelehnt (und das waren richtig viele und ständig neue). Ausserdem wäre es an der Zeit gewesen Bukkit von Grund auf zu erneuern, dafür war noch nie Zeit gewesen. Man muss dabei bedenken, dass das ganze Team ja von niemandem bezahlt wurde. Und wer macht schon gerne einen Fulltime-Job ohne etwas dafür zu bekommen, so toll der Job auch sein mag. Und Mojang hielt sich immer schön im Hintergrund und lies alle werkeln. Man fragt sich warum Mojang seinerzeit Bukkit überhaupt gekauft hat. Viele der Devs wussten das anscheinend garnicht.
M.
favicon